AHOI HAMBURG

Vor zwei Wochen verbrachten wir ein paar Tage in Hamburg. Es war für uns das erste Mal in dieser Stadt und wir waren sehr gespannt, da all unsere Freunde von dieser Stadt so schwärmen. Nun wissen wir auch, dass das Schwärmen berechtigt ist. Doch was ist so besonders an Hamburg? Eindeutig das Wasser mitten in der Stadt, die gelassenen Leute, das Großstadtflair , der Hafen.. usw :) man könnte hier noch länger weiterschreiben, doch wir zeigen lieber ein paar schöne Bilder, die wir aufgenommen haben.

Rechts sieht man das wunderschöne Rathaus von Hamburg

Die Kirche St. Michaelis ( Michel) ist eine besondere Kirche, deren Turm ( 106 Meter) man besteigen kann und somit eine 360-Grad-Sicht über die ganze Hansestadt bekommt. Wir können auf jeden Fall sagen, dass sich die vielen Treppen lohnen!! Denn diese Aussicht ist unschlagbar. Die Kirche findet ihr in der Englischen Planke 1, 20459 Hamburg.

 

Auch Shoppingfreunde kommen in Hamburg natürlich voll und ganz auf ihre Kosten. Bei Regenwetter (was ja nicht ganz unüblich für Hamburg ist) lockt die Europapassage mit ihren vielen Einkaufsmöglichkeiten oder einfach den Regenschirm einpacken und von Geschäft zu Geschäft schlendern. Am besten man steigt an der Haltestelle "Jungfernsteg" oder "Gänsemarkt" aus.

Wer hunger bekommt muss nicht lange suchen - an jeder Ecke findet man ein Cafe oder Restaurant. Nur das vegane Angebot in der Innenstadt war nicht besonders groß. Da ist man in St. Pauli auf jeden Fall besser aufgehoben. Wir haben uns dann mal auf die Suche nach einem guten rein veganen Bistro/Restaurant gemacht und sind im HappenPappen gelandet. Leider waren wir etwas spät dran und das Tagesangebot war nur noch begrenzt verfügbar, dies hat aber dem Ganzen keinen Abbruch getan. Die Kuchen waren auch sehr verlockend:) 

Natürlich darf ein Besuch des Hafens und eine Schifffahrt nicht fehlen. Mit dem HVV-Ticket darf man sogar kostenlos eine Runde um den Hafen drehen - einfach die U-Bahn bis Haltestelle "Landungsbrücken"  nehmen und los geht es. Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde und es besteht die Möglichkeit an verschiedenen Haltestellen auszusteigen, um die Gegend zu erkunden und danach wieder in eine der nächsten Fähren zuzusteigen. Das nächste Mal wollen wir Hamburg im Sommer von einer ganz anderen Seite entdecken und erleben. Wir sind schon gespannt :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0